Ergebnisse

Saisoneröffnung Bedrichovsky Night Light Marathon 4./5.1.2019

Am ersten Wochenende des Jahres 2019 war es so weit. Die aktiven Bären des Myrollerski Racingteam starteten beim Bedrichovsky Night Light Marathon erfolgreich in den diesjährigen Rennkalender.

Oleksander Riep konnte an beiden Tagen über die Distanz von 30km seine Altersklasse gewinnen. In der Gesamtwertung erreichte er die hervorragenden Plätze 8 (Freistil) und 15 (Klassik).

Barbara Vogler konnte mit Ihren Platzierungen 14 über 17,5 km Freistil und 4 über 10km Klassisch aufwarten.

Für Stefan Lambrecht erreichte in seiner Altersklasse die Platzierungen 17 über 17,5 km Freistil und 27 über 30 km Klassisch. Die schwierigen Steigwachsverhältnisse verhinderten hierbei eine noch bessere Platzierung, Stefan war aufgrund eines “spitzen” Skis gezwungen, das Rennen durchzuschieben.

Christian Mosler konnte sich an beiden Renntagen im Vergleich zum letzten Jahr stark verbessern. Er erreichte in seiner Altersklasse die Platzierungen 11 über 30 km Freistil und 12 über 30 km Klassisch.

Michael Vogler hat mit seinen Platzierungen 9 über 17,5 km Freistil und 3 über 17,5 km Klassisch ebenso erfreuliche Ergebnisse geliefert und ein weiteres Podest für das Racingteam gesichert. In der Gesamtwertung erreichte er die Plätze 24 und 11.

Ski Tour Kasperska 30 – Ergebnisse der Saisoneröffnung bestätigt

Es standen zwei Wettkämpfe im Kalender, 30km Freistil am Samstag, sowie 30km bzw. 10km Klassisch am Sonntag. Beide Tage waren schon, wie in Bedrichov zuvor, wachstechnisch herausfordernd. Bitterkalt und zudem ein Schnee, der kurz davor war zu “knirschen”. Auch dieses mal bewiesen wir ein weitgehend glückliches Händchen und konnten auf gutes Ski- und Wachsmaterial unserer Unterstützer Sport Preußler und Skiwachse Lehmann zurückgreifen.

Oleksandr Riep konnte an beiden Tagen hocherfreulich überzeugen und gewann jeweils seine Altersklasse. Hervorzuheben ist zudem, dass er in der Gesamtwertung bei mehr als 330 Startern zweimal die “Blecherne” (4. Platz) erreicht hat.

Stefan Lambrecht erwischte ein starkes Wochenende und hatte dieses mal auch Glück bei der Wachswahl. Er erreichte die Platzierungen 20 und 12 in seiner Altersklasse sowie die Plätze 49 und 42 bei einem Starterfeld von 330 in der Gesamtwertung.

Christian Mosler konnte, wie auch schon zuvor in Bedrichov, seine Leistungen sehr gut abrufen und erreichte die Platzierungen 12 und 18 in seiner Altersklasse. Die Ränge 66 und 91 in der Gesamtwertung runden das erfreuliche Ergebnis ab.

Barbara Vogler, unsere einzige Dame, stellte sich ebenso dem schwierigen Rennen über 30km Freistil (650 Höhenmeter kreuz und quer durch den Böhmerwald) und erreichte hierbei den hervorragenden 9. Platz in ihrer Altersklasse sowie den 13. Gesamtrang. Am Folgetag entschied Sie sich für das 10km Sprintrennen im klassischen Stil und erreichte hierbei mit dem 3. Platz ihr erstes Podest. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 10.

Michael Vogler rundete das erfreuliche Teamergebnis mit seinen Platzierungen 3 und 7 in seiner Altersklasse sowie den Rängen 14 und 23 über beide Langdistanzen in der Gesamtwertung ab.

Tannheimer Ski-Trail

Für den Klassik Wettkampf über 33km am Samstag entschieden sich dieses mal nur Oleksandr Riep und Christian Mosler. Pünktlich zum Wettkampfstart setzte heftiger nasser Neuschnee und bei weitem mildere Temperaturen als die Tage zuvor ein.

Christian rettete sich nach falscher Skiwahl (Zero-Ski) unter die Top 100, Oleks konnte auf der gleichen Strecke seine ganze Stärke im Double Poling zur Schau stellen und erreichte den hervorragenden 12. Rang in der Gesamtwertung sowie den 2. Platz in seiner Altersklasse. Hervorzuheben ist hierbei, dass fast alle Läufer unter den Top 20 auf Skating Ski setzten.

Die Wettkämpfe im freien Stil am Sonntag standen dann unter ganz anderen Vorzeichen. Es herrschte wieder Kaiserwetter und alle Teammitglieder konnten auf perfekt präpariertes Wettkampfmaterial zurückgreifen. Barbara stellte sich hierbei der Distanz über 19km, Christian und Michael wählten die Mitteldistanz über 36km und Oleks stellte sich der Ultralangdistanz über 60km. Barbara erreichte in Ihrer Altersklasse den 3. Rang und in der Gesamtwertung den 13. Platz bei über 60 Damen.
Christian erwischte ebenso einen starken Tag und erreichte über die 36km den 27. Platz in seiner Altersklasse sowie wiederum die Top 100 bei über 210 Startern.
Michael belohnte sich über 36km mit der “Blechernen” (4.Platz) in seiner Altersklasse sowie einem bemerkenswerten 23. Rang in der Gesamtwertung. Oleks erging es ähnlich. Auch er erreichte den 4. Platz in seiner stark besetzten Altersklasse. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 13 bei 98 Startern.

Kein Kaiserwetter beim König Ludwig Lauf:  Barbara Vogler bestätigt Ärzteweltmeistertitel

Am 2. und 3. Februar wurde der diesjährige König Ludwig Lauf in Oberammergau durchgeführt. Traditionell findet in diesem Rahmen auch die Ärzte- und Apothekerweltmeisterschaft statt. Wie auch schon an den vorhergehenden Wettkampfwochenenden stellte uns die Wetterfee auch dieses Mal vor gewaltige Herausforderungen. Laut Wetterbericht war von starken Regenfällen auszugehen. Pünktlich zum Start der Wettkämpfe im freien Stil ging der nächtliche Starkregen allerdings in nassen Neuschnee über, mit dem Resultat einer ca. 3cm Deckschicht über einer perfekt präparierten Loipe. Barbara Vogler konnte ihren Ärzteweltmeistertitel aus dem letzten Jahr über 23km bestätigen. Zudem wartete sie mit dem 8. Gesamtrang sowie dem 2. Platz in ihrer Altersklasse auf. Christian Mosler konnte trotz Erkältung ein tolles Ergebnis einfahren und belegte über 23km schlussendlich die Platzierung 110 und 17 in der Altersklasse. Michael Vogler bestätigte seine derzeitige Form und schrammte knapp an einer Top 15 Platzierung vorbei. In seiner Altersklasse bedeutete dies Rang 2. Insgesamt gingen an diesem Tag mehr als 500 Starter über die Loipe.

Am Sonntag standen die Klassik Wettkämpfe auf dem Programm. Michael Vogler konnte das starke Ergebnis des Vortages über 23 km Klassisch bestätigen und lief knapp an den Top 15 vorbei. In der Altersklasse bedeutete dies wiederum Platz 2.Barbara Vogler entschied sich aufgrund der Witterungsbedingungen kurzfristig für die 10km Distanz und quittierte dies mit einem hervorragenden 8. Platz in der Gesamtwertung aller Damen. In Ihrer Altersklasse bedeutete dies den Sieg. Christian Mosler wagte sich an die Königsetappe über 50km heran und erreichte mit der Platzierung 313 von 892 ein gutes Ergebnis.

Koasalauf

Jährlich findet am 2. Wochenende im Februar im Herzen der Kitzbüheler Alpen der Int. Tiroler Koasalauf in St. Johann in Tirol statt. Er gehört zur Europloppet-Serie und zu den größten Langlauf Veranstaltungen in Österreich. 218 Läufer absolvierten die lange Strecke. Die Loipen waren bestens präpariert und selbst am Start war mit 8 Loipen für ausreichend Platz gesorgt. Christian Mosler kam als 118er in das Ziel und freute sich über eine neue persönliche Bestzeit über 50 km von knapp über 3 Stunden.

Jizerska50

Am Freitag stand der Volkswagen Bedrichovska 30 im freien Stil auf dem Programm. Aufgrund der starken Ergebnisse in der tschechischen SkiTour Serie, waren erfreulicherweise alle für den ersten Startblock qualifiziert, ein nicht unwichtiges Detail bei mehr als 1000 Startern. Barbara Vogler überzeugte mit einem starken 22. Gesamtrang und konnte sich im Vergleich zum letzten Jahr um mehr als 10 Minuten steigern. In der Altersklasse bedeutete dies Rang 12. Stefan Lambrecht überraschte mit einem bärenstarken 52. Gesamtrang und damit den 15. Platz in der Altersklasse. Michael belegte den 28. Platz (Altersklasse 6.), für Oleks kam sogar in die Top 10 und siegte in der Altersklasse.

Am Samstag stand der Jizerska25 und am Sonntag der Hauptlauf über 50km auf dem Programm. Michael belegte am Samstag im Ziel den für ihn sehr erfreulichen 30. Gesamtrang und den 7. Platz in der Altersklasse bei 940 Startern. Barbara überquerte die Ziellinie als 52. Frau, was in der Altersklasse Platz 23 bedeutete.

Stefan und Oleks starteten am Sonntag über die Königsdisziplin von 50 Kilometern. Dieser Lauf wird im Rahmen der Visma Classics Pro Serie durchgeführt. Alle 30 gelisteten Profi Teams reisten in ihrer Bestbesetzung an, somit waren an die 170 Profis am Start. Oleks wartete letztes Jahr bereits mit einem Top 100 Platz auf, dieses Jahr ging es für ihn mit der Gesamtplatzierung 68 und der Zeit 2:29:25 weiter steil nach oben. Er konnte damit als „Amateur „ nicht nur mehr als die Hälfte der Pro Starter hinter sich lassen, sondern gewann zudem seine Altersklasse haushoch.Stefan startete das erste mal im Rahmen der Jizerska50 Wettkämpfe. Deshalb war es nicht ganz verwunderlich, dass sein Start in der 8. Welle war, ein Umstand der die Parole „wilde Überholungsjagd“ ausrufen lies. Auch Stefan konnte sich in einer Zeit von 3:05:24 fast unter die ersten 500 bei über 4600 Sportlern kämpfen. In der Altersklasse bedeutete dies Platz 177.

Jelyman

Am 23.2. und 24.2.2019 fand das Finale der tschechischen Skitour im Großvatergebirge (Jelyman) statt. Am Samstag stand der Freistil Wettbewerb über 20 km auf dem Programm.

Oleksander Riep ist in seiner Alterskategorie auf den  3. Platz gefahren, was in der Gesamtwertung Platz 25 bedeute. Michael Vogler ging aufgrund des Stockbruchs als letzter im stark besetzten Starterfeld auf den Kurs und erreichte noch den 21. Gesamtrang. In der Altersklasse bedeutete dies Platz 11, halbversöhnlich. Stefan Lambrecht erreichte noch den 28. Gesamtrang und den 14. Platz in der Altersklasse. Barbara Vogler erreichte den beachtlichen 10. Gesamtrang und 4. Platz in der Altersklasse. Christian Mosler erreichte den 45. Gesamtrang und den erfreulichen 9. Platz in der Altersklasse.

Michael Vogler erreichte über die Classic-Mitteldistanz am Sonntag (21 km und 570 Höhenmeter) den 19. Gesamtrang und in der Altersklasse den 6. Platz. Barbara Vogler wurde Gesamt 15. und in Ihrer Klasse hervorragende 5. Herausragend an diesem Tag das Ergebnis von Oleksandr Riep über 42 km. Er konnte den 7. Gesamtrang einfahren und musste sich damit nur den Visma Pro Läufern der Teams Silvini Madhus und Vitava Fund geschlagen geben. In der Altersklasse bedeutete dies den1. Platz. Auch Stefan Lambrecht konnte trotz bösen Sturz in der Abfahrt gut aufzeigen. Er belegte den 52. Gesamtrang und in der Altersklasse den 20. Platz. Christian Mosler war mit seinem Ergebnis nicht ganz zufrieden. Stockbruch und Sturz an der ungünstigsten, weil tiefsten Stelle der Strecke, sowie ein Ski, der zu spitz gewachst war, machten die 42 km zu einer wahren Herausforderung. Dies spiegelte sich auch in seinem 105. Gesamtrang wieder. In der Altersklasse bedeutete dies Platz 18.

Berliner Meisterschaften Ski-nordisch vom 23. und 24.2.2019

Die Ergebnisse sind im News-Bereich zu finden.