Frühjahrsfahrt der Abt. Ski 2022 nach Angermünde

Der Anger am Mündesee

Daraus könnte der Name der Stadt am Mündesee entstanden sein. Bei unserer diesjährigen Frühjahrsfahrt nach Angermünde hatten wir die Gelegenheit uns beides anzusehen: den schön gelegenen Mündesee und den Anger mit dem Rathaus von frisch renovierten Häusern umgeben. Die Pflege der Geschichte und der Kultur sind die gegenwärtigen Merkmale der Stadt. Die wuchtige, alles überragende St. Marien Kirche, das schmucke Rathaus, die Klosterkirche und weitere Bauten zeugen vom damaligen Wohlstand der Ackerbürger- und Handwerkerstadt.

Frühjahrsfahrt nach Angermünde

Aber auch die Umgebung bietet viel Sehenswertes. Zuerst waren wir im Buchenwald Grumsin, einer der wenigen Weltnaturerbe Buchenwälder in Deutschland. Auf einem 6 km langen Rundweg sind wir eingetaucht in leuchtendes Grün. Eine kleine Stärkung gab es dann im Konsum-Kaffee in Wolletz. Bei einem lohnenden Abstecher nach Glambeck gab es zwei interessante Ausstellungen zur Dorfgeschichte zu sehen. Das Dorfmuseum zeigte sehr authentisch den gemeinschaftlichen Aufbau in den schweren Jahren nach den Kriegswirren.

Der nächste Tag begann mit einer Stadtführung in Angermünde. Neben der Stadtgeschichte und den historischen Gebäuden wurde aber auch das Bestreben sichtbar, insbesondere den Stadtkern als Tourismusmagnet zu entwickeln. Der Rundgang endete, leider ohne eine Klangprobe der Wagner-Orgel, in der St. Marien Kirche.

Nachmittags stand Sport auf dem Programm. Das verschlafene Dorf Stolpe hat selbst kein gastronomisches Angebot, aber einen schön gelegenen Park- und Spielplatz in Odernähe und ist damit ein beliebter Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten. Unsere Gruppe hatte sich geteilt. Der kleinere Teil hat auf Skiroller den Oder-Radweg vermessen, der größere machte sich per Fuß auf den Weg den sogenannten Grützpott, die dickste Turmburg Deutschland, zu besteigen. Ein wunderschöner Ausblick über das Odertal war der Lohn.

Leicht ermattet, aber voller neuer Eindrücke ging es dann zurück ins Hotel nach Angermünde, um den Tag und unsere Fahrt zünftig ausklingen zu lassen.

Uwe Ruppin, SG EBB Ski